Ab ins kühle Nass – Badeorte in Dresden und Umgebung

Dieses Wochenende wird sich der Sommer noch mal von seiner schönsten Seite zeigen! Und da er dies in den vergangenen Wochen nicht allzu oft getan hat, sollte man noch mal die Gunst der Stunde nutzen – zum Beispiel in dem man den Freibädern und Badeseen in und um Dresden einen Besuch abstattet. Aus diesem Grund wollen wir euch mal etwas abseits von unseren normalerweise behandelten Themen einige Badespaß-Möglichkeiten im Raum Dresden vorstellen.

Georg-Arnold-Bad

Los geht’s mit dem Georg-Arnold-Bad. Dabei handelt es sich um ein sehr zentral gelegenes Hallenbad mit entsprechenden Außenanlagen, die im Sommer ausgiebig genutzt werden. Was gibt’s hier alles zu erleben?

Unter anderem wird einem ein Erlebnisbecken mit 18-Meter-Breitrutsche, Kleinrutsche, Wasserpilz, Strömungskanal, Wasserkanone und Wasserfall geboten. Erholen kann man sich auf einer ca. 14.000qm großen Liegewiese und einer Sonnenterasse. Geöffnet ist das Arnoldbad täglich von 9-22 Uhr und am besten zu erreichen mit der Straßenbahnlinie 10 und 13 bis zur Haltestelle „Großer Garten“.

 

Stauseebad Cossebaude

Etwas außerhalb gelegen, dafür aber mit großem See statt Schwimmbecken: das Stauseebad Cossebaude überzeugt durch seine große Wasserfläche von 10.000qm vor der Kulisse eine alten Pumpspeicherwerks. Für die kleineren Gäste stehen zudem ein Nichtschwimmerbecken und ein Planschbecken zur Verfügung.

Abgerundet wird das Angebot durch ein Beachvolleyballfeld, große Liegewiesen, Spielplatz und Tischtennisplatten. Momentan hat das Bad von 9-19Uhr geöffnet und ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln am besten via Buslinie 94 bis Haltestelle „An den Winkelwiesen“ zu erreichen.

 

Waldbad Langebrück

Das Waldbad Langebrück feiert dieses Jahr seinen 100sten Geburtstag! Seit 1912 existieren die Anlagen und werden seitdem liebevoll gepflegt und instandgehalten. Es besticht vor allem durch die natürliche Atmosphäre, das ständig zufließende frische Waldquellwasser sowie neben dem obligatorischen Beachvolleyball und Tischtennis durch eine Kletterwand und Freiluftschach. Rutsche, Liegewiese und Imbiss-Möglichkeiten gibt es selbstverständlich ebenso! Ins Waldbad gelangt ihr z.B. mittels Buslinie 308 bis zur Haltestelle „Langebrück Bahnhof“ mit anschließendem Fußmarsch von ca. 15min.

 

Und sonst so?

Wer sich abseits der Freibäder ins kühle Nass stürzen möchte, dem sei zudem u.a. die Kiesgrube Leuben oder der Kranichsee und der Silbersee in der Dresdner Heide empfohlen. Auch an den Ufern entlang der Elbe (z.B. an der Mündung der kleinen Prießnitz) laden einige Stellen zum Baden ein!

Wir wünschen viel Spaß beim Abkühlen von der heißen Prüfungszeit! Ach ja, und bevor ihr mit Badesachen aus dem Haus stürmt, lohnt sich in jedem Fall noch ein Blick auf unsere Partnerseite www.meine-bachelorarbeit-drucken.de – dort gibt es auch diesen Monat wieder ein Gewinnspiel bei dem ihr attraktive Preise für das Studentendruckportal gewinnen könnt!

 

Bildquellen: Bild 1 | Bild 2 | Bild 3