Checkliste für die Diplomarbeit

Ob Bachelorarbeit, Masterarbeit, Diplomarbeit oder Staatsexamen – welchen Namen auch immer die Abschlussarbeit trägt, sie ist eine echt Herausforderung und bedarf guter Planung. Erfolgreich eine Diplomarbeit zu schreiben, ist aber gar nicht so schwer. Mit der richtigen Checkliste!

Grundlagen für die Diplomarbeit schaffen

Bevor es ans Schreiben und Binden der Diplomarbeit geht, braucht es das richtige Fundament: mit einem spannenden Thema und einer gründlichen Einarbeitung in eben dieses. Und es braucht einen gewissen Druck in Form von Fristen und Prüfungsterminen, damit die Arbeit nicht schleifen gelassen wird.

Das passende Thema findet ihr, indem ihr eines wählt, das euch auch persönlich interessiert. Nur dann werdet ihr die nötige Motivation aufbringen und auch über längere Zeit am Ball bleiben. Außerdem solltet ihr natürlich wissen, welchen Zweck eure Diplomarbeit erfüllen soll. Auch in Hinblick auf die späteren beruflichen Möglichkeiten.

Mit der Diplomarbeit wissenschaftlich profilieren

Wenn ihr keine beruflichen Absichten verfolgt, könnt ihr euch beim Diplomarbeit schreiben natürlich auch wissenschaftlich versuchen. Forschungslücken schließen oder neue Untersuchungsmethoden entwickeln. Sollte euer Professor bei der Formulierung der Themenstellung nicht behilflich sein können, dann sucht euch einen externen Experten, der euch unterstützt. Achtet vor allem darauf, folgende Fragen zu berücksichtigen:

  • Ist das Thema für eine Diplomarbeit ausreichend gesteckt?
  • Enthält das Thema eventuell strittige Forschungsprobleme?
  • Ist es schon überforscht oder bietet es noch genügend Raum?

Brainstorming für die Diplomarbeit

Bevor es wirklich zur Sache geht, könnt und solltet ihr euch die Zeit zum Stöbern nehmen – in unterschiedlichster Forschungsliteratur. Das hilft euch dabei, euch in die Problematik einzuarbeiten. Macht euch am besten auch Notizen, damit ihr später auf die entsprechenden Literaturstellen zugreifen könnt.

Am Ende müsst ihr genau wissen, worum es in eurem Thema geht und es in maximal zwei oder drei Sätzen zusammenfassen können. Wenn das funktioniert, seid ihr auf dem richtigen Weg.

 

Das richtige Thema für die Abschlussarbeit finden: So geht’s

Die Abschlussarbeit. Ein leidiges Thema für viele Studierende. Was oftmals fast schwerer ist, als das Schreiben selbst, ist die Suche nach einem spannenden Thema. Denn damit steht und fällt die ganze Sache. Eine echte Marktlücke, die immer mehr Start-ups für sich entdecken.

Mehr Praxis, bitte!

Vielen fehlt im Studium der nötige Praxisbezug. Sie wollen ihre Bachelor- oder Masterarbeit nicht einfach nur runterschreiben, sondern am liebsten mit einem Unternehmen zusammenarbeiten. Am besten zu einem praktischen Thema. Der Vorteil dabei ist, dass sie vielleicht direkt bei ihrem zukünftigen Arbeitgeber punkten können – zumindest haben sie direkt einen Fuß in der Tür.

Und auch Unternehmen kommen die baldigen Absolventen genau recht. In vielen Branchen herrscht Fachkräftemangel und man freut sich über jeden klugen und motivierten Kopf. Die Betreuung einer Abschlussarbeit ist für beide Seiten optimal, um Kontakt aufzunehmen. Die Jöbborse Staufenbiel hat unlängst eine Studie veröffentlicht, aus der hervorgeht, dass gut 35 Prozent aller Unternehmen Studierenden bei der Abschlussarbeit unter die Arme greifen wollen. Bei Ingenieuren und Informatikern sind es sogar fast 90 Prozent.

Portale helfen bei der Themensuche für die Abschlussarbeit

 

Mussten Studierende bislang zahllose Websites von Unternehmen durchsuchen, so helfen ihnen jetzt Portale, die alle deutschlandweiten Angebote zusammenfassen. Zum Beispiel www.die-bachelorarbeit.de oder www.die-masterarbeit.de. Hier finden sowohl Wirtschafts- und Geisteswissenschaftler als auch Informatiker und Ingenieurwissenschaftler ein passendes Unternehmen für ihre Abschlussarbeit. Medien- und Kommunikationswissenschaftler dürften ebenso problemlos ein passendes Thema finden.

Wenn es schließlich um das Abschlussarbeit drucken und binden geht, sind wir vom Studentendruckportal gern behilflich!