10 Tipps, damit du effektiver an deiner Bachelorarbeit schreibst

Du hast das Gefühl, dass du mit deiner Bachelorarbeit überhaupt nicht voran kommst? Der Termin zum Bachelorarbeit drucken und binden und die Abgabe rücken immer näher, du bist aber gerade mal beim Inhaltsverzeichnis? Hier sind zehn Tipps, wie du Ordnung in deinen Alltag und deine Arbeitsweise bringst!

bachelorarbeit drucken und binden

Plane im Voraus

Damit System in deinen Tag und in deine Woche kommt, solltest du den nächsten Tag immer schon im Voraus planen. Mach dir eine To-do-Liste, damit du nichts vergisst und diese easy abarbeiten kannst.

Fang mit den unschönen Aufgaben an

Es ist immer leicht, die Dinge zu machen, die einem leicht fallen. Damit bleiben die eigentlichen Herausforderungen aber liegen. Fang stattdessen also mit diesen an, damit du sie gleich weg hast. Du wirst dich danach besser und produktiver fühlen und vermeidest Stress.

Reflektiere regelmäßig

Warum musst du eigentlich gerade diese Aufgabe machen? Welches Ziel steckt dahinter? Du solltest nicht einfach nur alles stur abarbeiten, sondern dich auch immer wieder kurz fragen, warum du etwas tust.

Setz dir konkrete Ziele setzen

Es ist nicht nur wichtig, konkrete Ziele zu haben, sondern diese auch entsprechend auszuformulieren. Dafür kannst du beispielsweise auf die „S.M.A.R.T.-Methode“ (specific (spezifisch), measurable (messbar), achievable (erreichbar), realistic (realistisch) und time bound (terminiert) zurückgreifen.

Sorge für ein gutes Arbeitsklima

Damit du konzentriert arbeiten kannst, muss auch das Drumherum stimmen. Bring Ordnung in deinen Arbeitsplatz und verbanne alles, was du nicht brauchst von deinem Schreibtisch. So hast du nicht nur weniger Chaos um dich herum, sondern auch weniger Chaos in deinem Kopf. Wichtig ist außerdem gutes Licht, am besten Tageslicht.

Nutze das Paretoprinzip

20 Prozent Einsatz, 80 Prozent der Ergebnisse. Klingt erst mal gut, aber was ist mit den restlichen 20 Prozent? Die sind in der Regel am wichtigsten. Es sind genau die Herausforderungen, vor denen du dich lieber drücken würdest – erledige sie also zuerst!

Sei kein Ja-Sager

Es ist toll, wenn du hilfsbereit bist und Freunden nichts abschlagen kannst. Dadurch bleiben aber immer deine eigenen Aufgaben liegen und irgendwann bricht dann Stress aus. Konzentrier dich immer auch auf dich und verliere deine eigenen Tasks nicht aus dem Auge.

Leg Pausen ein

Niemand von uns ist 24 Stunden am Tag durchgängig konzentriert. Pausen sind wichtig und geben deinem Kopf Zeit, durchzuatmen. Danach hast du neue Energie und kannst weiter an deiner Bachelorarbeit oder Abschlussarbeit arbeiten.

Kenne und nutze deine Leistungshochs

Du bist der totale Morgenmensch? Oder eher eine Nachteule? Wie auch immer die Antwort ausfällt: Passe deinen Arbeitsrhythmus am besten deinem natürlichen Biorhythmus an. So fällt dir die Arbeit leichter und du schaffst mehr.

Achte auf dich

Mit Ordnung am Arbeitsplatz und einer guten Planung ist es nicht getan. Damit dein Kopf leistungsfähig ist, musst du schon ein bisschen mehr tun: dich gesund ernähren, viel trinken (zwei bis drei Liter pro Tag) und ausreichend schlafen.

Die „Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten“

Aufschieberitis ist eine wirklich, wirklich böse Krankheit. Jeder von uns hatte sicher schon mal mit ihr zu tun. Und spätestens, wenn das Bachelorarbeit drucken und binden ansteht und die Seiten noch leer sind, bricht Panik aus.

Die lange Nacht der aufgeschobenen Bachelorarbeit

Studenten dürften es zu gut kennen. Denn irgendwie ist immer alles spannender als die Bachelorarbeit bzw. Abschlussarbeit. Selbst der Haushalt. Die Europa-Universität Viadrana hat dieses Problem schon früh erkannt und 2010 deshalb die „Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten“ ins Leben gerufen. Ein Jahr später waren bereits fünf Schreibzentren dabei, heute sind sind über 15 Institutionen dabei. Darunter auch die Universität Hamburg. Hier findet Anfang März schon die sechste Ausgabe statt.

Egal, ob intravenös mit Kaffee, Red Bull, Nachtarbeit oder Teamwork – bei der „Langen Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten“ ist alles möglich. Ziel ist es, sich gemeinsam zu motivieren – fernab von Netflix und Co. Und natürlich, die elende Faulheit (oder auch Schreibblockaden) zu überwinden. Dabei spielt es keine Rolle, ob gerade an einer Hausarbeit, Bachelorarbeit, Diplomarbeit oder Dissertation geschrieben wird.

Schreibhilfe für die Bachelorarbeit

Bei der „Lange Nacht“ bleiben aber nicht nur die Unis bzw. Schreibzentren die ganze Nacht offen, sondern natürlich auch die Bibliotheken. Hier werden unter anderem verschiedene Workshops angeboten, die beim Schreiben von wissenschaftlichen Arbeiten helfen. Wie recherchiere ich richtig? Was muss ich bei Zitaten und Quellen beachten? Die Kantinen sorgen dafür, die grauen Zellen auch genügend Futter bekommen, oftmals sind auch die Studienberatungen vor Ort.

Alles in allem ist die „Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten“ ein super Event für alle, die sich allein nur schwer motivieren können oder mal wieder einen richtigen Tritt in den Hintern brauchen. Gemeinsam schreibt es sich schließlich leichter. Und vielleicht findet man sogar jemanden, der an einem ähnlichen Thema sitzt.