Thema finden und Masterarbeit binden lassen

Bevor Sie Ihre Masterarbeit drucken und binden lassen, schreiben Sie eine wissenschaftliche Arbeit mit einem Umfang von rund 60 bis 100 Seiten. Dies nimmt eine Bearbeitungszeit von mehreren Monaten in Anspruch. Doch nicht nur die Recherche und das Schreiben sind mit viel Arbeit verbunden, sondern auch die Aufgabe, ein passendes Thema zu finden, kann zeitintensiv sein.

Thema für die Masterarbeit suchen und finden

Das Thema einer Masterarbeit ist sehr viel komplexer als der Titel. Es besteht anders als eine Überschrift nicht nur aus einigen Schlagwörtern, sondern beinhaltet auch Hypothesen und Argumente. Es geht nicht darum, bereits bekannte Sachverhalte darzustellen. Eine Masterarbeit sollte vielmehr neue Erkenntnisse bieten.

Tipp 1: Fünf Fragen zum Thema der Masterarbeit beantworten

Das Thema einer Masterarbeit muss einen Bezug zur Wissenschaft herstellen und eine wissenschaftliche Bearbeitung zulassen. Studierende, die ein Thema für die Masterarbeit suchen und formulieren, sollten sich diese fünf Fragen stellen und Antworten darauf finden:

  • Frage 1: Welches Problem möchte ich in der Masterarbeit darstellen und wie sieht die Ausgangslage aus?
  • Frage 2: Welchen Beitrag kann ich in meiner Masterarbeit leisten, um ein bestimmtes Problem zu lösen?
  • Frage 3: Welche Schritte und Arbeitsmethoden muss ich anwenden, um die Problemlösung umzusetzen?
  • Frage 4: Wer könnte sich für das Thema interessieren und woraus resultiert dieses Interesse? Dieser Punkt kann Unternehmen und Forschungseinrichtungen betreffen.
  • Frage 5: Welches Material bietet die Forschung zu diesem Thema? Für diesen Aspekt sind bereits bekannte Probleme, vorhandene Lösungswege, Arbeitsmethoden, Theorien, Studien und andere Daten relevant, die das Thema betreffen. Es ist wichtig, dass es zum Thema der Masterarbeit genügend Sekundärliteratur gibt.

Studierende, die in späterer Folge ohne großen Zeitverlust eine wissenschaftliche Abschlussarbeit schreiben und als Masterarbeit binden lassen möchten, sollten mögliche Themen anhand dieser fünf Fragen auf ihre Tauglichkeit prüfen. Bei einem gut gewählten Thema gibt es zu allen fünf Fragen klare Antworten in mehreren Sätzen. Diese fünf Punkte bieten außerdem ein Grundgerüst für die Einleitung der Masterarbeit.

Tipp 2: Thema eng fassen und abgrenzen

Auch die Frage, welche Bereiche das Thema Ihrer Masterarbeit nicht abdecken soll, ist für die Themenfindung relevant. Im Zweifelsfall sollten Sie das Thema eher eng fassen und es möglichst detailliert behandeln. Diese Herangehensweise erleichtert Ihnen die Literatursuche und bewahrt sie davor, in einer zu großen Informationsflut den Blick für das Wesentliche zu verlieren. Bevor Sie mit dem Schreiben beginnen und später Ihre Masterarbeit drucken lassen, grenzen Sie das Thema so ein, dass Sie es im angegebenen Seitenumfang und in der gesetzten Frist abschließend behandeln können.

Tipp 3: Material suchen und Schlagworte definieren

Viele Monate bevor wir Ihre Masterarbeit drucken und binden, befassen Sie sich mit der Suche nach einem Thema und der dazu gehörigen Literatur. Dabei spielen diese Überlegungen eine wichtige Rolle:

  • Welche Theorien bilden den Hintergrund des Themas ab?
  • Welche empirischen Daten benötige ich, um das Thema abzuhandeln?
  • Wo finde ich geeignete Praktiker, die Erfahrung mit diesem Thema haben?
  • Gibt es Betreuer an der Universität, die als Experten auf diesem Gebiet gelten?
  • Welche Stichworte lassen sich aus dem Thema ableiten, die für die Literatursuche relevant sind?

Für Studenten, die eine Masterarbeit drucken lassen, waren in dieser Phase der Themenfindung diverse Datenbanken, Suchmaschinen und Bibliothekskataloge von Universitäten wichtige Hilfsmittel. Diese Recherchequellen helfen dabei, einen ersten Einblick über den Umfang der Fachliteratur zu einem bestimmten Thema zu gewinnen.

Tipp 4: Eigenes Thema versus zugeteiltes Thema

Ob Studenten, die eine Masterarbeit binden lassen, ihr Thema selbst wählen dürfen oder ein ihnen zugeteiltes Thema bearbeiten müssen, richtet sich oftmals nach dem Studienfach. In einigen Massenstudienfächern ist es üblich, dass den Studierenden Themen zugeteilt werden. Häufig sind Themen Gegenstand von Forschungsprojekten. Dies betrifft beispielsweise naturwissenschaftliche und technische Studienrichtungen. Andere Disziplinen wie die Geistes- und Sozialwissenschaften sehen die selbstständige Wahl eines Themas für die Masterarbeit als Kriterium für die Qualifikation von Masterstudenten. Dieser individuelle Weg bietet zudem die Chance, ein Thema auszusuchen, dass mit den eigenen Interessen im Einklang steht. Wenn Sie als Masterstudent ein Thema behandeln, das Sie begeistert, sind die Erfolgsaussichten bei der Bearbeitung höher als bei willkürlich zugeteilten Themen.

Thema mit Praxisbezug: Masterarbeit in einem Unternehmen schreiben

Falls Sie eine Masterarbeit drucken und binden lassen möchten, die sich mit Ihren beruflichen Interessen deckt und Ihre Karriere vorantreiben soll, bietet es sich an, die Abschlussarbeit in einem Unternehmen zu schreiben. Bei dieser Vorgehensweise können Sie bereits bestehende Kontakte zu Firmen nutzen oder solche für den späteren Berufseinstieg knüpfen. Masterstudenten, die Abschlussarbeiten in Unternehmen schreiben, haben regelmäßig Zugang zu unternehmensinternen Daten, die bei der Recherche und Abhandlung des Themas hilfreich sind. Sie können Probleme behandeln, die in der Praxis des Unternehmens unmittelbar relevant sind. Es besteht Raum für eigene Ideen und Erfahrungen, die sich aus dem Unternehmensalltag ergeben.

Kooperation und Forschungsprojekt mit Unternehmen

Diese Kooperationen können unterschiedlich gestaltet sein. Manche Masterstudierende sind als Werkstudenten bei einem Unternehmen beschäftigt und schreiben im Zuge eines solchen Arbeitsverhältnisses eine wissenschaftliche Abschlussarbeit. Einige Betriebe vergeben im Rahmen von Forschungsprojekten Themen für Masterstudenten. Studenten, die das Projekt Masterarbeit im Rahmen der Kooperation mit einem Unternehmen abschließen, können die Erfolgsaussichten für den Berufseinstieg nach dem Studium erhöhen. Sie haben bereits praktische Erfahrungen gesammelt, die für spätere Arbeitgeber interessant sind und die Bewerbungsunterlagen und den Lebenslauf aufwerten. Verläuft die Zusammenarbeit zwischen dem Studenten und dem Unternehmen beim Projekt Masterarbeit erfolgreich, kann diese Kooperation in ein festes Arbeitsverhältnis münden.

Trotz Praxisbezug Theorie und Fachliteratur beachten

Auch angehende Hochschulabsolventen, die in Kooperation mit einem Unternehmen eine Forschungsarbeit schreiben und diese Masterarbeit drucken lassen, müssen sich mit der Theorie und Fachliteratur auseinandersetzen. Die wissenschaftlichen Grundsätzen an Hochschulen verlangen, dass auch bei Abschlussarbeiten mit Praxisbezug Konzepte und Lösungswege anhand der Theorie dargestellt werden. Demnach müssen Masterstudenten jene Methoden, mit denen sie das Problem lösen, in einem eigenen Kapitel der Masterarbeit theoretisch erklären. Für Betreuer und Professoren müssen die Lösungswege als solche erkennbar sein. Es reicht nicht aus, nur die für das Unternehmen relevante Lösung vorzustellen. Auch für Masterarbeitsthemen mit Praxisbezug gelten die Regeln des wissenschaftlichen Arbeitens. Das bedeutet, dass Sie als Masterstudent eine Forschungsfrage formulieren und beantworten, die Ausgangssituation beschreiben, Methoden aus der Literatur behandeln und nachvollziehbare Ergebnisse liefern müssen. Nicht zu vergessen sind die Regeln für Zitation, Rechtschreibung und Grammatik.

Vertrauliche Betriebsdaten: Masterarbeit mit Sperrvermerk versehen

Eine Masterarbeit in einem Unternehmen zu schreiben, bedeutet aber auch, mit sensiblen Unternehmensdaten zu arbeiten, die vertraulich zu behandeln sind. Deshalb bestehen die betroffenen Unternehmen auf einem Sperrvermerk. Demnach dürfen die in der Masterarbeit enthaltenen Unternehmensdaten vor Ablauf der Sperrfrist nicht an dritte Personen weitergegeben werden. Davon ausgenommen sind die Gutachter, die die Abschlussarbeit beurteilen. Diese Beteiligten müssen regelmäßig ebenso wie der Masterstudent selbst eine Geheimhaltungserklärung unterzeichnen. Als Sperrfrist ist ein Zeitraum von drei bis fünf Jahren üblich. Wenn Sie eine Masterarbeit drucken, die über einen solchen Sperrvermerk verfügt, dürfen diese vor Ablauf der Sperrfrist nicht veröffentlichen und nur mit Zustimmung des Unternehmens einer dritten Person aushändigen.

Über das Thema schreiben und Masterarbeit drucken

Ein Thema für Ihre Masterarbeit zu finden, liegt in Ihrem Aufgabenbereich und jenem der Hochschule. Allerdings können wir unter Studentendruckportal.de Ihre fertige Masterarbeit drucken und nach Wahl einer geeigneten Bindung professionell binden. Egal ob Sie Ihre Masterarbeit als reine wissenschaftliche Arbeit an einer Universität verfassen oder Ihr Thema im Rahmen eines Forschungsprojekts mit einem Unternehmen schreiben, als erfahrene Online-Druckerei sind wir in beiden Fällen kompetente Partner für Druck und Bindung.

5 Tipps, damit deine Bachelorarbeit zum vollen Erfolg wird

Inhaltsverzeichnis:

Du hast den Studienabschluss schon vor Augen, aber es gilt noch eine letzte große Hürde zu meistern: deine Bachelorarbeit. Vor dem Bachelorarbeit drucken und binden sind hier fünf ultimative Tipps, damit du dein Werk rechtzeitig fertig bekommst und mit stolz geschwellter Brust abgeben kannst.

Das richtige Thema für deine Bachelorarbeit


Du dachtest, Netflix ist dein bester Freund? Falsch gedacht. Die nächsten Monate weicht deine Bachelorarbeit nicht von deiner Seite – auch, wenn du die einzelnen Episoden nicht sehen willst. Damit ihr zwei euch schnell aneinander gewöhnt und euch nicht schon nach kurzer Zeit auf die Nerven geht, solltest du dich für ein Thema entscheiden, das dich auch wirklich begeistert. Überlasse die Wahl nicht anderen, sondern mach dir frühzeitig eigene Gedanken.

Behalte die Zeit im Auge


Bis zum Bachelorarbeit drucken und binden mag es noch eine ganze Weile hin sein, aber die Zeit vergeht schneller, als du denkst. Du solltest dir deshalb einen guten Zeitplan überlegen, damit du rechtzeitig anfängst und nicht 24 Stunden vor dem Abgabetermin in Panik verfällst. Denke auch daran, Zeit fürs Korrekturlesen einzuplanen. Und für das Bachelorarbeit drucken und binden. Wir sind zwar schnell, aber auch wir können nicht zaubern.

Setze auf unterschiedliche Helfer


Damit du dich voll und ganz auf deine Bachelorarbeit konzentrieren kannst, gibt es verschiedene Tools und Apps, die dir helfen. Sie unterstützen dich unter anderem beim Bibliografieren, liefern Vorlagen für Formatierungen oder Synonyme, die deinen Text aufpeppen. Und das Beste: Die meisten von ihnen sind kostenlos!

Das Bachelorarbeit drucken und binden


Wenn du auf der Zielgerade bist, geht es weniger um den Inhalt, sondern vor allem um die Optik. Schließlich sollst du deine Bachelorarbeit nicht in irgendeinen Schnellhefter oder Klarsichtfolien packen, sondern hochwertig drucken und binden lassen. Wir vom Studentendruckportal unterstützen dich dabei gern und verleihen deiner Abschlussarbeit einen edlen Look, den du ganz individuell gestalten kannst.

So wird deine Bachelorarbeit ein voller Erfolg

Deine Abschlussarbeit – für dich eine Herausforderung, die du sicher einfach nur schnellstmöglich hinter dich bringen willst. Aber viel sinnvoller ist es, eine Arbeit zu schreiben, die dir nicht nur eine gute Note beschert, sondern die auch ausserhalb deiner Universität Beachtung findet.

Mach deine Bachelorarbeit zum Hingucker

Wie das geht? Indem du ein spannendes Thema hast, gründlich recherchierst, dich formal entsprechend ausdrückst und dein Fazit gut durchdenkst, bevor du deine Bachelorarbeit drucken und binden lässt.

Es kommt gar nicht zwingend auf eine besondere Arbeitsweise an. Du solltest stattdessen früh genug anfangen, sorgfältig arbeiten, viele Quellen studieren und das Ganze mit einer gewissen Leidenschaft angehen. Themenfelder, die bislang noch recht wenig erforscht sind, könnten interessant sein. Noch besser ist es, wenn du dein Thema findest, dass dich ohnehin die ganze Zeit gedanklich beschäftigt. Dann ist deine Motivation eine ganz andere, denn du gehst Fragen auf den Grund, auf die du selbst eine Antwort haben willst.

Und: Das, was dich interessiert, interessiert in der Regel auch andere. Gerade Themengebiete wie Menschenrecht bieten viel Raum, sind aber natürlich was die Quellen angeht, etwas herausfordernder. Hier macht es durchaus Sinn, sich den praktischen Teil wirklich zu erarbeiten und Eigenleistungen einbringen zu können. Du steckst so automatisch mehr Herzblut in deine Arbeit.

Was heißt das jetzt zusammengefasst?

Wenn du nicht einfach nur eine gute Bachelorarbeit drucken und binden lassen willst, sondern eine, die Beachtung findet, solltest du:

  • ein Thema wählen, das dich interessiert und über das auch ohne Bachelorarbeit mehr erfahren willst
  • dir eine Fragestellung aussuchen, die zeitgemäßg und praxisrelevant ist
  • ein Thema wählen, das bislang recht wenig bearbeitet ist, damit du viel Raum für Eigenleistung hast

Ein Thema mit hoher Praxisrelevant spricht übrigens sehr wahrscheinlich eine große Leserschaft an und je aktueller deine Arbeit ist, desto besser sind die Chancen, dass du damit auf dich aufmerksam machst.

2016 mit dem Studentendruckportal

2016 steht vor der Tür und steckt voll neuer Möglichkeiten. Eines ändert sich im neuen Jahr allerdings nicht: Das Studentendruckportal ist weiterhin euer Ansprechpartner für das Drucken und Binden von Diplomarbeiten, Abschlussarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen oder weiteren Abschlussarbeiten. Und das zum kleinen Preis.

Diplomarbeit drucken – in bester Qualität

Für das Drucken und Binden eurer Diplomarbeit verwenden wir nur qualitativ hochwertiges Papier und setzen auf modernste Druckmaschinen. Unsere Kunden kommen aus ganz Europa. Bisherige Bewertungen zeigen, dass sie sehr zufrieden sind und unsere hohen Qualitätsansprüche berechtigt sind.

Studenten können bei uns ihre Bachelorarbeit, Diplomarbeit, Masterarbeit, Dissertation oder sonstige Abschlussarbeiten drucken und binden lassen. Wir bieten euch Heißleimbindungen, Metallringbindung, Plots/Poster, Drucke ohne Bindung oder auch Broschüren an. Ganz gleich, ob ihr in Berlin, Hamburg, Leipzig, Dresden, München oder Wien studiert – bei uns könnt ihr rund um die Uhr bestellen. Natürlich auch, wenn ihr keine Studenten seid.

Günstige Preise, schneller Service

Auch 2016 bieten wir euch studentenfreundliche Preise und achten darauf, dass ihr bei uns ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bekommt. Eure Aufträge werden bei uns auf Wunsch innerhalb von 24 Stunden gefertigt (wenn ihr bei Selbstabholung „Express“ wählt). Wir liefern auch gern innerhalb von 24h (Express).

Ihr erhaltet bei uns einen Kundenservice, der keine Wünsche offen lässt. Bei Fragen oder Sonderwünschen könnt ihr uns jederzeit eine E-Mail schreiben oder die Option eines Rückrufes wählen. Wir melden uns dann schnellstmöglich bei euch.

Das Team vom Studentendruckportal wünscht euch ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2016!

Scheinstudium: Ok oder No-Go?

Es gibt viele schwarze Schafe. Und zwar nicht nur in der Berufswelt, sondern auch auch an so mancher Uni. Du willst deine Bachelorarbeit schreiben und drucken, dein Studium abschließen? Andere haben ganz andere Pläne und wollen nur ein Semesterticket oder einen Platz im Wohnheim for free.

Scheinstudium mit Vergünstigung

Als Student geht es einem gar nicht so schlecht: Man wohnt günstig im Wohnheim (sofern man einen Platz ergattert hat), kann Bus und Bahn vergünstigt nutzen, die Eltern bekommen Kindergeld und als Scheinstudent entgeht man der Arbeitslosigkeit bzw. einer Meldung bei der Agentur für Arbeit. Hinzu kommen Nachlässe bei Kinokarten, Handyverträgen oder Konten. Und das alles für eine Semestergebühr.

Es gibt durchaus Experten, die sich für einen zulassungsfreien Studiengang einschreiben – und dann nie hingehen. Stattdessen gehen sie anderen Tätigkeiten nach oder suchen einen Job. In den Bachelor- und Masterstudiengängen ist das hingegen nicht mehr ganz so leicht. Hier fällt es auf, wenn Veranstaltungen oder Kurse geschwänzt werden.

2013 gab es an deutschen Hochschulen eine Umfrage dazu. Im zulassungsfreien Bachelorstudiengang Physik hat im ersten Semester rund ein Drittel der eingeschriebenen Studenten keine Kurse besucht. In anderen Studiengängen wie Medizin ist die Quote hingegen nicht so hoch.

Was tun gegen Phantomstudenten?

Es gibt sie, die Phantomstudenten. Sie werden nie eine Bachelorarbeit drucken lassen oder die Uni mit einem Abschluss verlassen. Doch es ist schwer, sie zu entlarven. Viele Universitäten haben kaum Anhaltspunkte, ob jemand seinen Studienplatz auch wirklich in Anspruch nimmt.

So lange die Quote niedrig ist und das Scheinstudium nicht zum Hobby wird, lässt sich damit leben. Schließlich gibt es auch viele, die ihrem Studium mit viel Ehrgeiz nachgehen und es auf jeden Fall abschließen wollen. Erfolgreich und ehrlich.

Das musst du bei einem Studentenjob beachten

Du bekommst kein Bafög und deine Eltern können dir auch nichts zustecken? Dann muss ein Studentenjob her. Bei dem gibt es hinsichtlich der Arbeitszeiten und Verdienstgrenzen aber gewisse Regeln. Welche das sind, erklären wir dir hier!

Ein Job neben der Abschlussarbeit

Wenn du neben dem Studium jobben möchtest, dann gibt es dafür verschiedene Arbeitsmodelle. Am häufigsten genutzt werden Minijobs auf 450-Euro-Basis. Dabei fallen für dich keine Beiträge zur Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung an. Du kannst dich sogar von der Rentenversicherung befreien lassen. Aber Achtung: Du solltest monatlich keinesfalls über die 450 Euro kommen. Bekommst du Bafög, kannst du monatlich nur 406 Euro dazuverdienen. Dein Gesamteinkommen eines Jahres darf 4880 Euro nicht überschreitet.

Andernfalls kannst du auch als freier Mitarbeiter auf Honorarbasis arbeiten oder dir eine kurzfristige Beschäftigung suchen.

Die Abschlussarbeit als Werkstudent

Möchtest du mehr und regelmäßig verdienen, könnte eine Anstellung als Werkstudent richtig für dich sein. Hier gibt es keine Verdienstgrenzen, du musst allerdings mit der Arbeitszeit aufpassen: maximal 20 Stunden pro Woche sind neben des Studiums erlaubt. Ausnahmen gelten in der vorlesungsfreien Zeit und an den Wochenenden.

Diese Beschäftigungsart lohnt sich auf für Arbeitgeber, denn die Lohnnebenkosten sind relativ gering. Die Beiträge zur Arbeitslosen-, Kranken- und Pflegeversicherung entfallen, dafür zahlen beiden Seiten in die Rentenkasse ein.

Steuererklärung für Studenten

Als Student gibt es für dich bei der Steuererklärung keine Sonderregeln. Pro Kalenderjahr kannst du bis zu 8472 Euro im Jahr verdienen – steuerfrei! Und es kann sich sogar lohnen, wenn du freiwillig eine Steuererklärung abgibst. Im Idealfall kannst du nämlich die Lohnsteuer zurückfordern.

Hauptsache, du vergisst vor lauter Arbeit nicht, an deiner Abschlussarbeit, Diplomarbeit oder Masterarbeit zu schreiben. Denn die ist für dein Studium ebenso entscheidend!

„Game of Thrones“ studieren? Klar!

Grandiose Nachrichten für alle Fans der Serie „Game of Thrones“: Die University of British Columbia in Kanada bietet ab sofort einen Kurs rund um Jon Snow und das beliebte Fantasy-Spektakel an. Professor Robert Rouse wird damit garantiert jede Menge Studenten in sein Seminar locken.

Abschlussarbeit über die Fantasy-Romane von George R. R. Martin?

Was auf den ersten Blick nach Spaß klingt, ist allerdings auch harte Arbeit: Die Kurs-Teilnehmer müssen nicht nur alle fünf Staffeln von „Game of Thrones“ kennen, sondern auch die Bücher von George R. R. Martin. Der Literatur-Kurs „Unser modernes Mittelalter: Ein Lied von Eis und Feuer als zeitgenössische Mittelalter-Literatur“ basiert nämlich genau darauf. Er greift die Geschichte von Jon Snow, Arya Stark und Tyrion Lannister auf.

Der Seminar-Plan zu „Game of Thrones“

Professor Rouse geht es in seinem Kurs aber nicht um tolle Schauspieler, Blut und schöne Frauen, sondern vor allem darum, wie das Mittelalter in der modernen Literatur dargestellt wird. George R. R. Martin zeichnet beispielsweise ein anderes Bild als Tolkien mit seinem „Der Herr der Ringe“. Seine Studenten sollen untersuchen, wie diese düstere Ära unserer Vergangenheit in der Literatur des 20. bzw. 21. Jahrhunderts aufgearbeitet wird. Viel Theorie also.

Im April 2016 startet übrigens die inzwischen sechste Staffel von „Game of Thrones“. Mit „The Winds of Winter“ veröffentlicht George R. R. Martin außerdem sein neuestes Buch. Noch ist nicht klar, ob das in den Seminarplan aufgenommen wird. Und interessant wäre auch, worüber die Kurs-Teilnehmer am Ende ihre Abschlussarbeit schreiben.

Wer das Mittelalter und die Fantasy-Serie liebt, ist an der University of British Columbia auf jeden Fall gut aufgehoben! Allen anderen bleibt die neue Staffel im nächsten Jahr.

Trend zum Studieren hält an

Das Wintersemester 2015/2016 ist erst wenige Tage alt und dennoch zeigt sich, dass der Trend zum Studieren nicht abbricht. Immer mehr Schulabgänger ziehen ein Studium einer Berufsausbildung vor. Während viele Lehrstellen unbesetzt bleiben – vor allem im Handwerk und Handel – geht es in den Hörsälen eng und kuschelig zu.

Akademisierung weiterhin beliebt

Die Akademisierung ist nicht zu stoppen. Dennoch verschwimmt die Grenze zwischen akademischer und betrieblicher Ausbildung mehr und mehr. Wer die Bachelorarbeit geschrieben und den Abschluss in der Tasche hat, konkurriert inzwischen mit beruflich Qualifizierten um Stellen. Besonders duale Studiengänge boomen deshalb und erhalten viel Zulauf. Wer dagegen immer noch um Anerkennung kämpft, ist der Bachelor-Abschluss. In vielen Berufsfeldern ist er nach wie vor ungern gesehen.

Wichtig ist, wie sich der Hochschulunterricht perspektivisch weiterentwickelt. Wie Forschung und Lehre künftig bewertet werden, damit man den steigenden Studentenzahlen gerecht werden kann.

Migranten sind auch an Universitäten ein Thema

Auch das aktuell brisante Flüchtlingsthema hat Auswirkungen: Migranten, die die entsprechenden Voraussetzungen mitbringen, soll ein Hochschulstudium nicht verwehrt werden. Um an Programmen für Gasthörer teilnehmen zu dürfen, muss der Deutsch-Sprachkurs (Goethe-Zertifikat-B1) bestanden sein und die Hochschulzugangsqualifikation im Original vorliegen. Zudem muss der Aufenthaltsstatus geklärt sein.

Bislang bieten nur zwei Universitäten ein reguläres Studium für Flüchtlinge an: Die Universität des Saarlandes und die Hochschule Magdeburg-Stendal. Aber schon in Kürze werden sicher weitere Institute dazukommen.

Diese Fehler machen viele Studenten

Auf ein Studium kann man sich zwar vorbereiten, trotzdem wird niemand als Student geboren und muss in diese Rolle erst hineinwachsen. Was bis zum Abschlussarbeit schreiben und drucken schief laufen kann, decken wir heute auf.

photo-1436915947297-3a94186c8133

Fehler 1: Die falsche Studienwahl

Probieren geht über studieren. Das gilt in vielen Fällen für die Wahl der Studienrichtung. Laut Experten machen hier viele angehende Studenten bereits den ersten Fehlern. Sie konzentrieren sich nicht darauf, was sie wirklich gut können, sondern lassen sich vor allem von ihren Eltern und ihrem Umfeld beeinflussen. Dabei geben gerade die Lieblingshobbys Aufschluss darüber, was Spaß machen könnte. Denn was nützt ein Studium, an dem man kein wirkliches Interesse hat und bei dem man einfach nur endlich die Abschlussarbeit drucken will? Noten sollten keinesfalls der einzige Impuls sein.

Fehler 2: Fehlende Praxis

Kaum haben sie sich für einen Studiengang entschieden, machen viele Studenten den Fehler, alles um sich herum auszublenden. Sie haben nur das Studium und ihre Noten im Blick. In der Theorie ganz gut, doch was ist mit der Praxis? Mit Nebenjobs oder Praktika? Die vergessen viele vollkommen. Um bei der Jobsuche nach dem Schreiben der Abschlussarbeit wirklich erfolgreich zu sein, sind diese Tätigkeiten aber unheimlich wichtig. Sie erhöhen sogar die Chancen auf eine Einstellung, da viele Unternehmen Bewerber mit Praxiserfahrung bevorzugen. Praktikum-Hopping ist dabei aber weniger sinnvoll. Stattdessen sollten Studenten sich früh auf eine fachlich passende Nische spezialisieren.

Fehler 3: Die Abschlussarbeit

Wenn sich das Studium dem Ende nähert, rückt auch das Schreiben der Abschlussarbeit näher. Hier fangen viele nicht nur deutlich zu spät an, sondern schreiben ihre Bachelor- oder Masterarbeit einfach runter. Sie wollen sie vom Tisch und endlich den Abschluss haben. Dabei macht es durchaus Sinn, ein Thema zu wählen, das mit dem künftigen Job zusammenhängt. Das ist vielleicht zeitaufwendiger, zahlt sich am Ende aber aus. Und die Motivation ist im besten Fall eine andere.

Fehler 4: Die halbherzige Jobsuche

Nach der Abschlussarbeit geht der Ernst des Lebens los: Mit der Jobsuche und den ersten Vorstellungsgesprächen. Die sollte man nicht zu lasch angehen, sondern sich gut darauf vorbereiten. Dazu gehört auch, dass man sich im Vorfeld über das Unternehmen informiert. Und zwar nicht nur, in dem man in zwei Minuten fix die jeweilige Website überfliegt. Werden gezielte Fragen gestellt, auch über Mitbewerber, kann es schnell peinlich sein. Deshalb: Informieren, informieren, informieren.

Fehler 5: Das Vorstellungsgespräch

Beim Vorstellungsgespräch geht es nicht nur um den ersten, sondern auch um den letzten Eindruck. Besonders, wenn ihr als Bewerber Fragen stellen dürft. Hier wollen Arbeitgeber testen, wie motiviert ihr wirklich seid und wie groß euer Interesse ist. Die Frage nach dem Gehalt solltet ihr euch verkneifen, stattdessen solltet ihr Fragen stellen, die auf euren vielleicht neuen Job abzielen.

Abkupfern bei der Diplomarbeit? Lohnt sich nicht!

Niemand hat wirklich Lust, seine Diplomarbeit zu schreiben. Und besonders, wenn die Zeit knapp wird, greifen viele Studenten gern in die Trickkiste und schreiben einfach mal schnell ein Passagen ab. Getreu dem Motto: Wird schon niemand mitkriegen. Aber falsch gedacht!

Plagiate in der Diplomarbeit

Wer eine wissenschaftliche Arbeit verfasst, sei es eine Dissertation oder eine Diplomarbeit, muss alle verwendeten Hilfsmittel und Quellen offenlegen. Das ist die Grundlage. Wer deshalb mit Plagiaten in der Diplomarbeit erwischt wird, muss nicht nur mit dem Nichtbestehen der Prüfung rechnen, sondern im Ernstfall sogar mit einer Exmatrikulation.

Am Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg wurde gerade erst ein solcher Fall behandelt: In ihrer Diplomarbeit hatte eine Studentin zahlreiche Passagen aus den Werken anderer Autoren übernommen und sie nur minimal abgeändert. Dies hat sie allerdings nicht entsprechend gekennzeichnet, sondern das Gedankengut der anderen Autoren als ihr eigenes ausgegeben.

Der Schwindel ist aufgeflogen und ihre Hochschule bewertete die Arbeit mit einem „Nichtbestanden“. Auch eine erneute Wiederholung lehnt sie ab und exmatrikulierte die Studentin, die daraufhin Klage einreichte. Allerdings vergeblich: Die Klage wurde abgewiesen, auch die Berufung war nicht erfolgreich.

Anforderungen an die Diplomarbeit

Eine Diplomarbeit soll nachweisen, dass ein Problem innerhalb einer festgelegten Zeit anhand wissenschaftlicher Methoden selbstständig bearbeitet wurde – indem alle verwendeten Hilfsmittel und Quellen entsprechend gekennzeichnet werden. Dabei wird kein erhöhter Maßstab im Vergleich zu einer Doktorarbeit angelegt.

Wenn ihr fremdes Gedankengut übernehmt, weil das vielleicht schneller geht und besser klingt, es aber nicht als Zitat ausweist, dann begeht ihr vorsätzliche Täuschung! Besonders dann, wenn ihr in eurer Diplomarbeit an mehreren Stellen Passagen von anderen Autoren einbaut. Das sieht dann schnell nach System aus und kann euch auf die Füße fallen. Im Fall der oben erwähnten Studentin haben die Richter entschieden, dass nicht nur ein Plagiat vorliegt, sondern auch die Tatsache einer eigenständigen Gedankenführung nicht vorliegt.

Ist es das wirklich wert? Wenn ihr Zeitprobleme beim Diplomarbeit schreiben habt, dann befolgt einfach unsere Tipps und fangt früh genug an.