Die letzte Phase der Bachelorarbeit

Inhaltsverzeichnis:

Deine Bachelorarbeit ist endlich geschrieben, du hast alles gegeben. Das war’s! Also fast… denn jetzt geht es in die heiße Phase: Das Korrigieren und natürlich Bachelorarbeit drucken und binden. Den letzten Part übernehmen wir für dich (wenn wir rechtzeitig deine Daten bekommen), um das Überarbeiten der Bachelorarbeit musst du dich leider noch mal selbst kümmern.

Wie sieht die Korrekturphase der Bachelorarbeit aus?

Beim Korrigieren geht es nicht nur um die Rechtschreibung. Du solltest dich vor allem auf den Inhalt deiner Bachelorarbeit konzentrieren und dafür auch genügend Zeit (mindestens eine Woche) einplanen. Lies deine Arbeit lieber einmal zu viel, anstatt wegen kleinerer Fehler wertvolle Punkte zu verschenken. Du solltest auch Freunde oder Kommilitonen fragen, ob sie einen Blick auf deine Bachelorarbeit werfen können.

Am besten lässt du, nachdem du den letzten Satz geschrieben hast, ein paar Tage vergehen, damit du neutral an das Ganze herangehen kannst. So fallen dir eher inhaltliche Lücken oder auch Rechtschreibfehler auf.

So verpasst du deiner Bachelorarbeit den letzten Schliff

Damit du nicht den Überblick verlierst, fassen wir hier noch mal alles Wichtige für die heiße Phase deiner Bachelorarbeit zusammen.

  • Trifft deine Bachelorarbeit das Thema? Oder merkst du, dass du das Thema nicht umfassend genug erörterst hast? Wenn du noch etwas Luft hast, kannst du an dieser Stelle eventuell nacharbeiten.
  • Ist deine Struktur logisch? Finden sich auch andere durch deine Arbeit und finden diese schlüssig? Oder ist der Aufbau der einzelnen Kapitel ausbaufähig? Schau dir auch einzelne Sätze an und prüfe, ob sie einen Sinn ergeben.
  • Sind deine Quellen und das Literaturverzeichnis vollständig? Und tragen sie auch wirklich zu deinem Thema bei? Achte unbedingt darauf, dass dein Literaturverzeichnis keine Fehler enthält.
  • Entspricht deine Bachelorarbeit den formalen Vorgaben? Hast du das richtige Layout, das von deiner Hochschule gefordert ist? Sind die Seitenzahlen durchgängig?
  • Sind deine Formulierungen gut und verständlich gewählt? Drückst du dich wissenschaftlich aus oder redest du eher um den heißen Brei herum?
  • Zuletzt ist natürlich auch die Rechtschreibung wichtig. Nichts ist ärgerlicher als kleine Schusselfehler wie fehlende Kommata oder ähnliches.